Sonderschwerpunkt: Alphabetisierung

Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen

Unsere qualifizierte Beraterin bietet u.a. regelmäßige Sprechstunden für Betroffene, Angehörige, Freunde und Arbeitgeber.

Das Programm Alpha-Dekade wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Im Rahmen des Sonderschwerpunkts sind wir als Mehrgenerationenhaus Weilheim eine Anlaufstelle für das Thema "Defizite in der Grundbildung und Alphabetisierung". Betroffene, Angehörige wie auch Freunde sowie Arbeitgeber, Arbeitsvermittler, Berufsschullehrer können sich im Rahmen einer wöchentlichen Sprechstunde  vertraulich an die qualifizierte Koordinatorin des MGH für Alphabetisierung und Grundbildung wenden.

Es finden Vorträge für Betroffene zu Themen der Grundbildung aus dem Bereich Gesundheit, Finanzen, Rechte und Pflichten des Bürgers, Zivilcourage etc. statt.

Alle Angebote für Betroffene dienen als vertrauensbildende Maßnahme und münden im Idealfall in einen festen Basiskurs für Alphabetisierung und Grundbildung in Zusammenarbeit mit  dem Bildungskolleg als Träger des Kurses.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Öffentlichkeitsarbeit, um das Thema in die Gesellschaft zu tragen. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Sensibiliserung der Bevölkerung gelegt, um eine breite gesellschaftliche Wirkung gegen funtionalen Analphabetismus zu legen. Es gibt runde Tische mit Politikern, Bildungsträgern, Arbeitgebern, Jobcenter und Arbeitsagentur. Bereits mehrmals wurde das ALFA-Mobil in die Fußgängerzone von Weilheim geholt und Sensibilisierungs-Workshops wurden durchgeführt.

Weiter Informationen erhalten Sie auch anonym bei unserer qualifizierten Beraterin Eva Kaletsch-Lang unter Tel. 0881 / 909590-14 oder E-Mail mehrgenerationenhaus@caritas-wm-sog.de.